Orthopädie-Technik-Zentrum für Prothesen und Orthesensysteme

 Prothesen und Beinstützapparate
Kniegelenk
Um Ihre Mobilität wieder herstellen zu können,verwenden wir optimal auf Sie abgestimmte Modularbauteile.
Wir verarbeiten Hochleistungswerkstoffe wie Titan, Carbon und Kevlar

Unsere Spezialisten für Prothetik finden auch für Sie eine Lösung, z.B.

Beinstützapparate

Silikon-Liner-Stumpfbettungssysteme für Ober-/Unterschenkelprothesen
Prothese Laserlotaufbau einer Prothese mit einem C-Leg-Kniegelenk-
System.
Wir Informieren Sie!
Titan: Leichtes, festes, dehnbares, weiß-metallisch glänzendes und korrosionsbeständiges Metall - besonders für hochmobile und korrosive Anwendungen geeignet.

Carbon: kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff (CFK - C für Carbon = Kohlenstoff) bezeichnet einen Faser-Kunststoff-Verbundwerkstoff.

Kevlar: Aramidfasern zeichnen sich durch sehr hohe Festigkeit, hohe Schlagzähigkeit, hohe Bruchdehnung, gute Schwingungsdämpfung sowie Beständigkeit gegenüber Säuren und Laugen aus.
Informationen für Ärzte, Therapeuten und Patienten
Orthesensysteme, Pädiatrie, propriozeptive Einlagen und Orthesen nach N. Hylton, Jahrling und
Dr. C. Morales

Hylton Tonusregulierende Einlagen- und
Orthesensysteme
Laufband Laufbandanalyse
Mit Video und Meßtafeln ermitteln wir vor der Fertigung eines Hilfsmittels Ihre Geometrie und weitere Parameter.
Kinder Spezielle kinder-
orthopädische Anfertigungen

Tonusregulierende Einlagen und Orthesensysteme

Ein gestörtes Zusammenspiel der Muskeln ist oft die Ursache komplexer Fußfehlstellungen und motorischer Defizite bei Kindern.Hierbei ist eine Tonusveränderung einzelner Muskeln zu beobachten. Herkömmliche klassische Einlagen und Orthesen korrigieren oder stützen dabei die untere Extremität nur passiv und starr. Durch den Einsatz von sog. tonusregulierenden und propriozeptiven Orthesensystemen besteht dagegen die Möglichkeit, sowohl die Eigenwahrnehmung (Propriozeption) des Kindes zu steigern (Das Kind kann seine Füße vermehrt wahrnehmen und dadurch sich besser koordinieren), als auch die veränderte Muskelspannung (Tonus) und somit die Ursache der Fehlstellung, zu beeinflussen. Die verwendeten Materialien sind hierbei relativ weich und lassen Minimalbewegungen zu.


Konzepte propriozeptiver Einlagen und Orthesen

Die verschiedenen Einlagen- und Orthesenkonzepte beruhen auf gleichen Prinzipien: Eine Tonusregulierung durch Stimulierung der Fußsohle mit Hilfe von Polstern oder Tieferlegung unterschiedlicher Zonen. Auf  dem  Weg der Propriozeption wird so die gesamte Körpermuskulatur positiv  angesprochen. Diese geschieht automatisch durch Druckreiz unterhalb der Fußsohle.

Orthesen und Einlagen nach
Nancy Hylton
Einsetzbar bei hypotonen Füßen und
hyperthonen Füßen.

Orthesen und Einlagen nach
Jahrling
Einstzbar bei hypertonen Füßen mit
vorfußtendierten Gangbild oder Spitzfüßen
Orthesen und Einlagen nach
Dr.Castillo Morales
Einsetzbar bei stark hypotonen Füßen.Die besondere Anordnung von Druckpelotten wirkt sich zusätzlich positiv auf die Mundmotorik aus und vermindert den Speichelfluß.

Wichtig :
Hyperton=überstark,hinaus,oberhalb
Hypoton =zu schwach,unter,unterhalb



Home   Unternehmen   Kontakt   Impressum   Datenschutz